Workshop „Angewandte Unternehmensgeschichte – Perspektiven, Potentiale, Präsentationen“

 

Datum: 14. – 15. November 2013

Der zweitägige Workshop der AG Angewandte Geschichte Public History in Wolfsburg beschäftigte sich mit der Arbeit von Geschichtsagenturen. Ziel des Workshops war es, die Vielfalt dieser Art von Geschichtsvermittlung aufzuzeigen und dabei vor allem auf die Nutzung von unterschiedlichsten Medien einzugehen.

 

Programm

14. November 2013

    • 13:00-15:30 (Moderation: Frank Drauschke, facts & files)
      • Begrüßung
      • Historische Kommunikation bei VW Manfred Grieger, Historische Kommunikation Volkswagen AG
      • Markt und Möglichkeiten der Angewandten Unternehmensgeschichte Thomas Prüfer, Geschichtsbüro Reder, Roeseling & Prüfer
      • Zum Verhältnis von akademischer und angewandter Unternehmensgeschichte
        Roman Köster, Universität der Bundeswehr München
      • Diskussion
    • 16:00-17:30 (Moderation: Thomas Prüfer)
      • Das Jubiläum als Kommunikationskampagne Ingo Stader, H & C Stader
      • Das (Unternehmens)Archiv als lebendiges Gedächtnis Beate Schreiber, facts & files
    • 17:45-19:00 Mitgliederversammlung

 

15. November 2013 (Moderation: Irmgard Zündorf, Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam)

    • 9:00-10:30
      • 125 Jahre Pollmann – das Buch als Medium der (Selbst-) Erkenntnis Verena Hahn-Oberthaler/Gerhard Obermüller, rubicom
      • Das Unternehmen im Museum Barbara Guttmann, Guttmann & Grau
    • 11:00-13:00
      • Fortschritt oder Endlosschleifen – Unternehmensgeschichte im Film Fabio Crivellari, Universität Konstanz
      • Unternehmensgeschichte im Internet
        Neumann & Kamp
      • Abschlussdiskussion
    • 14:00-15:00 Führung durch die Autostadt
Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search