Team

Seit der letzten Versammlung auf dem Histotag im September 2023 in Leipzig besteht das SYP-Team aus folgenden Personen:

Annika Häberlein

Bundessprecherin

Annika Häberlein ist seit 2021 dabei und seit 2023 Teil des Sprecher*innen-Teams auf Bundesebene. Sie hat in Köln ihren Master in Public History gemacht und gehört dort seit April 2023 als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin zum Team der Public History. Ihre Forschungsinteressen reichen von (im)materiellem Kulturerbe und musealer Geschichtsvermittlung über jüdische Geschichte und Kultur bis hin zur Erforschung von historischen Initiativen in urbanen Räumen und Gesellschaften des 21. Jahrhunderts. Privat sind Kochbücher ihre liebsten Sammlungsobjekte, nicht ohne Grund bezeichnet ihr Umfeld sie gerne mal als „Foodie“.

 

Catharina Köhnke

Bundessprecherin

Catharina ist seit 2023 dabei, hat in Berlin, Mendoza und Hamburg studiert, ist aktuell Koordinatorin von “coronArchivare” (ein Projekt für historisch-politische Bildung und Empowerment von Jugendlichen) und forscht zu Schnittstellen zwischen Geschichtstheorie und Public History. Sie trinkt gern guten Kaffee und erholt sich am liebsten auf Rucksackreisen (auf Twitter @cata_kombe)

Elias Nüse

Vertreter im Komittee der AG Angewandte Geschichte Public History

Elias hat vor zwei Jahren angefangen auf Bundesebene im SYP-Sprecher*innen-Team mitzuwirken. Er war damals Master Student der Puiblic History in Köln. Mittlerweile hat er seinen Master fertig und ist Ausstellungsassistent in einem zeithistorischen Museum. Seine Forschungsinteressen waren und sind museale Objekte – egal ob materiell oder musikalisch. Daneben trinkt er viel zu gerne Cappuccino und versucht sich als Fotograf.

Cristina Urucu

Bundessprecherin

Cristina ist auf dem Historikertag 2021 der SYP beigetreten. Sie hat an der FU Berlin Geschichte und Public History studiert, sowie aktuell Vergleichende Literaturwissenschaft und Romanistik. Sie ist dazu im Schutz Europäischer Kulturgüter an der Europa Universität Viadrina ausgebildet und kann schon mal spontan anfangen bei einem Glas Machalatte oder Espresso begeistert über die Erhaltung von modernem Graffiti oder die neusten Digitalisierungsstrategien von Kulturgut zu sprechen. Sie ist ganz schön interdisziplinär unterwegs und veranstaltet selbständig Projekte in Kooperation mit Museen und Gedenkstätten zu zeithistorischen Themen, Denkmalschutz und Erinnerungskultur in Berlin.

Ehrensprecher*innen

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search