Workshop „Gut gerüstet für Wissenschaft & Arbeitsmarkt? Public History studieren im deutschsprachigen Raum“

 

Datum: 21. – 22. September 2017

Gemeinsam mit Christine Gundermann von der Universität zu Köln, Irmgard Zündorf vom Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam/Freie Universität zu Berlin und Nils Steffen von der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg veranstaltete die AG Angewandte Geschichte Public History am 21. und 22. September 2017 in Köln einen Workshop zum Thema der Möglichkeiten und Grenzen des Public History Studienangebots. Ziel dabei war es, Public History aus unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten und sich der Frage zustellen, wie diese zukünftig an Universitäten vermittelt werden sollte.

 

Programm

    • Begrüßung durch Christine Gundermann (Universität zu Köln)
    • Panel 1: Ziele & Konzepte – Public History-Studiengänge im deutschsprachigen Raum
      • Moderation: Nils Steffen (Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg)
      • Kommentare: Irmgard Zündorf (ZZF/FU Berlin); Christine Gundermann (Universität zu Köln); Peter Gautschi/Christine Szkiet (PH Luzern); Christian Bunnenberg (Ruhr Universität Bochum)
    • Panel 2: Public History studieren – Reflexionen von Studierenden
      • Moderation: Irmgard Zündorf (ZZF/FU Berlin)
      • Kommentare: Studierende aus Köln, Berlin und Hamburg
    • Panel 3: Employability – Anforderungen des Arbeitsmarktes
      • Moderation: Thomas Prüfer (Geschichtsbüro Reder, Roesling, Prüfer, Köln)
      • Kommentare: Christiane Hinz (WDR); Mario Kramp (Kölnisches Stadtmuseum); Rainer Lächele (Die Firmenhistoriker, Aalen); Lena Krull (Universität Münster); Vasco Kretschmann (Schlesisches Museum Ratingen)
    • Panel 4: Die Zukunft des Public History-Studiums
      • Moderation: Christine Gundermann (Universität zu Köln)
      • Kommentare: Cord Arendes (Universität Heidelberg); Nina Reusch (FU Berlin); Martin Lücke (FU Berlin); Karl Ubl (Universität zu Köln)
    • Gemeinsame Abschlussdiskussion
Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search